Deutscher Engagementpreis 2021

Aufruf zur Abstimmung

Preisausrichter aus ganz Deutschland haben ihre Preisträger:innen für den Deutschen Engagementpreis nominiert / Über 60 Prozent der Nominierten engagieren sich für Kinder und Jugendliche / Chance, 10.000 Euro Preisgeld zu gewinnen 

403 herausragend engagierte Menschen und ihre Organisationen wurden bundesweit bis zum 31. Juli 2021 für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Gewinnen kann, wer in einer der fünf Kategorien die Fachjury am meisten überzeugt oder bei der Abstimmung über den Publikumspreis die meisten Stimmen erhält. Vorgeschlagen wurden die Nominierten von 141 Ausrichtenden von Preisen für bürgerschaftliches Engagement. 

„Wir können uns glücklich schätzen über die Kraft, Flexibilität und Kreativität engagierter Mitmenschen, die dort anpacken, wo es Not tut. Die freiwillig Engagierten und Ehrenamtlichen verdienen unseren Respekt, Unterstützung und unseren Dank. Ich wünsche deshalb allen Nominierten viel Erfolg im diesjährigen Wettbewerb", sagt Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht. 

Hintergrund: Über den Deutschen Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Nominiert werden können alljährlich Preisträger:innen anderer Engagementpreise in Deutschland. Der Deutsche Engagementpreis würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Mehr Informationen zum Engagementpreis und zur Abstimmung unter
deutscher-engengementspreis.de